April 01, 2017

Zypar™ jetzt für britische und irische Landwirte erhältlich

Dow AgroSciences hat Zypar™, eine Ko-Formulierung mit Florasulam und Arylex™ active, vorgestellt. Dieses Herbizid ist auch bei niedrigen, schwankenden Temperaturen wirksam und bietet britischen und irischen Landwirten somit sowohl im Frühjahr als auch im Herbst eine unvergleichliche Kontrolle der wichtigsten breitblättrigen Unkräuter.

„Es durchbricht die traditionellen Beschränkungen, die mit anderen synthetischen Auxin-Herbiziden verbunden sind, und solange es möglich ist, Spritzgeräte über das Feld zu fahren, können die Landwirte sicher sein, dass Zypar die Unkräuter effektiv bekämpft“,sagt Dows Spezialist für Getreideherbizide Stuart Jackson.

Hinsichtlich der Chemie bietet Zypar viele der bahnbrechenden Eigenschaften, die Pixxaro-Anwender bereits kennengelernt haben, aber ein wichtiger Unterschied ist, dass es sowohl im Frühjahr als auch im Herbst wirksam ist. 

Zypar kann in allen Winter- und Sommergetreidearten (außer Hafer) von frühen Wachstumsstadien bis hin zum Wachstumsstadium 45 angewendet werden. Problemunkräuter wie Labkraut, Mohn, Storchschnabel, Erdrauch, Gänsefuß, Vogelmiere, Brassica-Arten und Hundskamille werden außergewöhnlich wirksam bekämpft.

In diesem Frühjahr können die Landwirte die Flexibilität und den alternativen Wirkmechanismus von Zypar erstmals ausprobieren.

„Zypar ist ein sehr flexibles und kompatibles Produkt, das sich gut mit Wachstumsreglern, Spurenelementen, Fungiziden und anderen Herbiziden mischen lässt. Es kann bei der T0-Fungizidspritzung angewendet werden, um kompetitive Unkräuter früh in einem einzigen Arbeitsgang zu beseitigen. Dadurch entfällt die Notwendigkeit einer komplizierten Tankmischung zum Zeitpunkt T1“, so Stuart.

„Die Landwirte, die bis zur T2-Fungizidspritzung warten, können Zypar einsetzen, um Unkräuter, die früheren Frühjahrsbehandlungen entgangen sind, sowie späte Wellen des Windenknöterichs, die in einer feuchten Saison auftreten können, zu beseitigen. Zudem werden Landwirte, die mit einer vermuteten oder bestätigten Resistenz von Mohn und Vogelmiere gegen ALS-Hemmer zu tun haben, sofort den Nutzen des alternativen Wirkmechanismus erkennen“, sagte er weiter.

Zypar kann auch im Herbst eingesetzt werden, wo es den zusätzlichen Vorteil bietet, Ausfallbohnen und große Populationen wichtiger Problemunkräuter bekämpfen zu können, bevor diese zu einer ernsten Konkurrenz für die Kulturpflanzen werden und die Erträge reduzieren.

William Corrigan, Dows National Business Manager in Irland, sagte abschließend: „Das Entscheidende in der modernen Landwirtschaft ist die Wirksamkeit, und Zypar wird bei Landwirten und Agronomen in großen wie in kleinen Betrieben auf Anklang stoßen. Sie brauchen alle ein Produkt, auf das sie sich verlassen können, und mit Zypar haben wir eine wirklich starke Lösung entwickelt.“

BULLETIN

Melden Sie sich hier an, um die letzten Neuigkeiten und Optionen direct in Ihrer Mailbox zu erhalten