BO3A4300
Mai 26, 2016

Arylex™ active – „Eine europäische Perspektive“

Letzten Monat hat uns François Lucas, Global Project Leader, einen Überblick über die Entwicklung von Arylex active gegeben. Heute zeigt er uns eine europäische Perspektive auf, bei der er die Flexibilität von Arylex bei unterschiedlichen klimatischen Bedingungen, gegen verschiedene resistente Unkräuter und zu verschiedenen Anwendungszeitpunkten besonders hervorhebt.

„Europa ist eine ziemlich vielgestaltige Region“, sagt François. „Im Hinblick auf das Spektrum an Zielunkräutern, die angebauten Getreidearten und -sorten, den Anwendungszeitpunkt, das Klima und die Betriebsgröße finden wir eine Vielzahl von Bedingungen und Anforderungen vor. Während es in größeren Betrieben eher auf eine hohe Produktivität ankommt, ist für kleinere Betriebe die leichte Anwendung vorrangig. Diese unterschiedlichen Anforderungen haben zur Entwicklung von Arylex-Produkten mit alternativen Formulierungen geführt.

François erklärt: „Beispielsweise werden für Pixxaro™ zwei unserer (Dow Agrosciences) unternehmenseigenen Wirkstoffe, Fluroxypyr und Arylex, kombiniert. Pixxaro ist für die Nachauflaufkontrolle zahlreicher dikotyler Problemunkräuter, insbesondere Klettenlabkraut und Vogelmiere, geeignet. Zypar™ hingegen bekämpft ein breites Spektrum an dikotylen Unkräutern in Winter- und Sommergetreide. Es enthält die beiden Wirkstoffe Arylex und Florasulam.“

Eins der größten Probleme für die Landwirte in ganz Europa ist die Ausbreitung von Unkräutern, die gegen ALS-Hemmer resistent sind. François meint, dass dem Thema „resistente Unkräuter“ mehr Beachtung geschenkt werden müsste. „Wenn wir über resistente Unkräuter nachdenken, müssen wir kurz- und langfristige Aspekte berücksichtigen. Heute dreht sich alles um die lokalisierte Bekämpfung einiger Unkräuter wie Mohn, Kamille und Vogelmiere. Wenn wir weiter voraus blicken, müssen wir jedoch zukünftigen Problemen vorgreifen und die geeigneten Forschungs- und Entwicklungs- (F&E-) Programme einführen, um sicherzugehen, dass wir schwierige Situationen vermeiden, wie wir sie derzeit mit resistenten Gräsern vorfinden. Darum setzen wir große Hoffnungen in Arylex. Wir erwarten, dass die Arylex-Produkte dazu beitragen werden, die zukünftige Ausbreitung von resistenten dikotylen Unkräutern in der gesamten EU zu verhindern.“  

Flexibilität ist die Schlüsseleigenschaft von Arylex, ein Punkt, auf den später genauer eingegangen wird, wenn François über verschiedene Kulturen spricht. „Wir sehen ein großes Potenzial für die Anwendung von Arylex in den meisten Getreidekulturen, wie beispielsweise Winter- und Sommerweizen und -gerste.“ Um eine hohe Wirksamkeit zu erzielen, empfiehlt er, es so früh wie möglich anzuwenden. „Natürlich ist es immer besser, so früh wie möglich mit der Bekämpfung zu beginnen, um die Konkurrenz zwischen Unkräutern und Kulturpflanzen zu begrenzen, aber Arylex bietet ein breites Anwendungsfenster, vom Wachstumsstadium 12 bis zum Stadium 45.“  

Die Perspektiven für Arylex sind weiterhin günstig. Seit der erste Teil dieses Interviews veröffentlicht wurde, hat Großbritannien nach Dänemark Pixxaro™ EC zugelassen, und für die kommenden Monate werden weitere Zulassungen in anderen Ländern erwartet.

 

 

 

 

BULLETIN

Melden Sie sich hier an, um die letzten Neuigkeiten und Optionen direct in Ihrer Mailbox zu erhalten